Wussten Sie, dass Mutter Teresa in Skopje geboren ist?

Wussten Sie, dass Mutter Teresa in Skopje geboren ist?

 

Sie ist als Anjezë (Agnes) Gonxha Bojaxhiu am 26. August  1910 in Skopje, Mazedonien, Ex-Jugoslawien, als die kleinste von drei Kindern geboren. Ihre Familie war albanischer Herkunft.

 

 

Als sie 12 Jahre alt war, wusste sie, dass sie den armen Menschen helfen will. Sie entschied sich zur missionarischen Arbeit, zog mit neunzehn Jahren nach Indien um und trat die Schwester von Loretto ein, eine irische Ordengemeinschaft mit Mission in Kalkuta. Im Jahr 1928 gab sie ihre initiale Gelübde als eine Ordenschwester. Sie begann verschiedene Projekte für Rehabilitierung der Einwohner in den armen Siedlungen, Kinderheimen, Häuser für die Sterbende, Kliniken und Kolonien für die Leprakranken, usw. Heute sind die Missionarinnen der Nächstenliebe weltweit ausgebreitet und nehmen Freiwilligenarbeiten in vielen Ländern in Afrika,  Asien und Südamerika unter.

Mutter Teresas Werk ist weltweit anerkannt und sie erhielt vielen Preisen, von denen die Friedensnobelpreis der renommierteste ist; im 1971 erhielt sie den Friedenpreis von Papst Johannes XXIII;  die Bharat Ratna Preis und vielen anderen Preisen. Mutter Teresa ist am 5. September 1997 gestorben.

.

Das Mutter Teresa Gedenkhaus

 

Der Wunsch der bekanntesten Person und Nobelpreisgewinner aus Mazedonien eine Aufwartung zu machen, wurde am 30. Januar 2009, mit der Öffnung des Gedenkhauses an Mutter Teresa gewidmet, verwirklicht.

Das Gedenkhaus von Mutter Teresa ist eine gemeinnützige Organisation, die von der Regierung der Republik Mazedonien finanziert ist.

Der Ort des Museums ist nicht zufällig ausgewählt. Nämlich, auf diesem Ort war die alte katholische Kirche "Heiligstes Herz Jesu". Dort ist Gonxha Bojaxhiu, einen Tag nach ihrer Geburt, am 27 August 1910, getauft, und wo sie die innere Ruhe nach dem Tod ihres Vaters gefunden hat.

Dieser Ort hat eine bedeutende Rolle und beeinflusst die Entwicklung den Eigenschaften der jungen Gonxha und ihr Wunsch den Armen zu helfen. Als Kind sang sie im Chor der katholischen Kirche und nahm in die Wohlfahrtseinrichtung teil. Dieser Ort stellt sich selbst wie eine symbolische Brücke, welche die junge Gonxha mit einer der größten humanitären Person der Welt, Mutter Teresa, verbindet. 

Promote your Service

Accomodation

Add up to 3 images.

Validation code:
Enter the code above here :

Can't read the image? click here to refresh.